www.htai.de

Marktinformationen zu internationale Märkten

Wer im Ausland mit seinem Unternehmen, Produkten oder Dienstleistungen erfolgreich sein will, sollte den entsprechenden Markt im Vorfeld analysieren und fortlaufend beobachten. Jedes Land hat eine eigene Kultur und andere Gesetzmäßigkeiten, die sich auf die Geschäftsbeziehungen direkt auswirken. Die Märkte können eine für Sie ungewohnte Dynamik entwickeln. Lokale rechtliche Voraussetzungen sind oft schwer richtig einzuschätzen und umzusetzen.

www.htai.de

Hongkong und Singapur

anlässlich der Wirtschaftsdelegation vom 25. November bis 2. Dezember 2017

 

Hongkong - eine der höchstentwickelten Metropolen in Asien ist ein geschäftiges Handels- und Finanzzentrum am Knotenpunkt zwischen Ost und West, mit einer Top-Infrastruktur, die trotz einer der welthöchsten Bevölkerungsdichten eine hohe Lebensqualität gewährleistet. Hongkong ist ins Jahr 2017 dynamisch gestartet. Die Erholung der Weltwirtschaft sowie eine stabile Entwicklung in China beflügelten die Konjunktur. Das Dienstleistungszentrum für Greater China profitiert von florierenden Waren- sowie Kapitalströmen und will daher auch die "Neue Seidenstraße-Initiative" für sich erschließen. Neben Infrastrukturprojekten und dem Einzelhandel als traditionelle Säulen sollen darüber hinaus auch Technologie und Innovation zu Wachstumsträgern ausgebaut werden.

 

GTAI Wirtschaftsdaten kompakt - Hongkong

Folgende Indikatoren sind unter anderem enthalten: Einwohner, Bevölkerungsdichte, Währung, Wechselkurs, Bruttoinlandsprodukt, BIP je Einwohner, BIP-Wachstum, Inflationsrate, Durchschnittslohn, Arbeitslosigkeit, Haushaltssaldo, Außenhandel, wichtigste Ein- und Ausfuhrgüter, wichtigste Handelspartner, ausländische Direktinvestitionen, Länderbonität, Devisenreserven, Außenhandel mit der EU und Deutschland, wichtigste deutsche Ein- und Ausfuhrgüter.

Download

 

Wirtschaftsbeziehungen Hessen - Hongkong (kurz)

Download

 

Wirtschaftsbeziehungen Hessen - Hongkong (Studie)

Download

 

Wirtschaftsausblick Mai 2017 - Hongkong, SVR

  • Wirtschaftsentwicklung: Dienstleistungen für das Chinageschäft treiben die Konjunktur
  • Investitionen: Flughafenerweiterung zieht viele Ausschreibungen nach sich
  • Konsum: Einzelhandel erholt sich 2017 wieder
  • Außenhandel: Exporte boomen

Mehr Informationen finden Sie auf www.gtai.de


Singapur - der 5,5 Mio. Einwohner zählende Stadtstaat ist eng mit der Weltwirtschaft verflochten und zählt in puncto Entwicklung und Wohlstand zur Weltspitze. Er verfügt über zahlreiche Freihandelsabkommen, unter anderem auch eines mit der EU, und heißt ausländische Investoren willkommen. Mit Nachdruck forciert der Staat die Digitalisierung der Wirtschaft. Dabei schreitet er nicht nur im eigenen Bereich mit der papierlosen Verwaltung voran, sondern ermutigt auch die Privatwirtschaft mit großzügigen Anreizen. Diese setzt zunehmend Bausteine aus Industrie 4.0 ein, allen voran die Elektronikindustrie, aber auch die Lufttechnikbranche sowie die Hersteller von Präzisionstechnologie. Vorne dabei sind deutsche Unternehmen: als Nutzer der Technik wie auch als Ausrüster und Berater.

 

GTAI Wirtschaftsdaten kompakt – Singapur

Folgende Indikatoren sind unter anderem enthalten: Einwohner, Bevölkerungsdichte, Währung, Wechselkurs, Bruttoinlandsprodukt, BIP je Einwohner, BIP-Wachstum, Inflationsrate, Durchschnittslohn, Arbeitslosigkeit, Haushaltssaldo, Außenhandel, wichtigste Ein- und Ausfuhrgüter, wichtigste Handelspartner, ausländische Direktinvestitionen, Länderbonität, Devisenreserven, Außenhandel mit der EU und Deutschland, wichtigste deutsche Ein- und Ausfuhrgüter.

Download

 

Wirtschaftsbeziehungen Hessen - Singapur (kurz)

Download

 

Wirtschaftsbeziehungen Hessen - Singapur (Studie)

Download

 

Wirtschaftsausblick Juni 2017 - Singapur

  • Wirtschaftsentwicklung: Anzeichen einer leichten Erholung
  • Investitionen: Investitionsklima hellt sich etwas auf
  • Konsum: Private Haushalte bleiben zurückhaltend
  • Außenhandel: Export und Import ziehen zweistellig an

 Mehr Informationen finden Sie auf www.gtai.de

 

Basiswissen Einfuhr in Singapur

Basiswissen Einfuhr bietet Einsteigern eine kurze Übersicht zum Einfuhrrecht des südostasiatischen Landes. Neben Hinweisen zum Zollabfertigungsverfahren beinhaltet die Kurzdarstellung Informationen zu Zöllen und Einfuhrnebenabgaben, Einfuhrlizenzen/Genehmigungen, Etikettierungs-und Kennzeichnungsvorschriften sowie Zertifizierung/Normen und Standards.

Lesen Sie den kompletten Artikel auf www.gtai.de


Wirtschaftsdelegation nach Hongkong und Singapur vom 25. November bis 2. Dezember 2017 Sie haben Interesse? Fordern Sie hier weitere Informationen an.

www.htai.de

Argentinien

anlässlich der Wirtschaftsdelegation nach Argentinien vom 12. bis 18. November 2017

 

Wirtschaftsbeziehungen zwischen Hessen und Argentinien - Download

 

Argentinien - der neue Hoffnungsträger Lateinamerikas
Die umfangreichen Investitionspläne der Regierung zur Modernisierung der Infrastruktur dürften auch deutschen Unternehmen große Chancen eröffnen. Ein Schwerpunkt ist der dringend erforderliche Ausbau der Energieversorgung, bei dem auch das große Potenzial der Erneuerbaren endlich erschlossen wird. Der Investitionsrückstau in vielen Bereichen der Wirtschaft eröffnet Investoren in den kommenden Jahren zahlreiche Geschäftschancen

 

GTAI Wirtschaftsdaten kompakt - Argentinien
Folgende Indikatoren sind unter anderem enthalten: Einwohner, Bevölkerungsdichte, Währung, Wechselkurs, Bruttoinlandsprodukt, BIP je Einwohner, BIP-Wachstum, Inflationsrate, Durchschnittslohn, Arbeitslosigkeit, Haushaltssaldo, Außenhandel, wichtigste Ein- und Ausfuhrgüter, wichtigste Handelspartner, ausländische Direktinvestitionen, Länderbonität, Devisenreserven, Außenhandel mit der EU und Deutschland, wichtigste deutsche Ein- und Ausfuhrgüter.
Download

 

Langsamer Aufschwung in Argentinien
Importe und Investitionen ziehen an / Weiterhin hohe Inflation
Die von dem liberal-konservativen Präsidenten Mauricio Macri ab Ende 2015 eingeleitete Wende der Wirtschaftspolitik auf marktwirtschaftlichen Kurs geht nicht ohne Reibung vonstatten. Nach einer unerwartet tiefen und langen Anpassungsrezession kommt Argentiniens Konjunktur nur allmählich in Fahrt. Ob der Aufschwung anhalten wird, dürfte auch davon abhängen, ob die Macri-Regierung nach den Parlamentswahlen im Oktober Kraft für weitere Strukturreformen findet.
Lesen Sie den kompletten Artikel auf www.gtai.de

Frischer Wind in Argentinien
Energiedefizit soll gedeckt werden / Anteil der Erneuerbaren steigt
Argentinien bietet die besten natürlichen Voraussetzungen für Energieerzeugung. Trotzdem ist das Land in der vergangenen Dekade vom Exporteur zum Nettoimporteur von Energie geworden. Schuld waren falsch gesetzte Anreize für Investoren und Verbraucher sowie fehlende Finanzierung. Heute sind die Rahmenbedingungen attraktiver. Dazu gehören eine Anpassung der staatlich regulierten Preise und die Erschließung neuer Finanzierungsquellen auch unter stärkerer Beteiligung privater Investoren.
Lesen Sie den kompletten Artikel auf www.gtai.de

Argentinien modernisiert
Argentiniens Regierung hat ein ehrgeiziges Programm zur Verbesserung der Infrastruktur auf den Weg gebracht. Zu den Schwerpunkten gehören die Modernisierung von Straßen und Bahnen sowie der Ausbau von Wasserversorgung und Kanalisation. Ein großer Teil der Vorhaben soll mit Beteiligung privater Investoren gestemmt werden. Deutsche Zulieferer sind gefragt, müssen aber mit den Preisen und Finanzierungsangeboten chinesischer Wettbewerber konkurrieren.
Weitere Informationen finden Sie auf www.gtai.de

Nach langem Stillstand kommt Bewegung in Argentiniens Infrastruktur
Argentinien will eineinhalb Jahrzehnte Stillstand beim Ausbau der Infrastruktur aufholen. Der Bedarf ist riesig. Das größte Eisenbahnnetz Lateinamerikas ist größtenteils stillgelegt, die Straßen sind oft in schlechtem Zustand, der Energiebedarf ist groß. Verbrauchspreise sollen schrittweise an die Kostendeckung herangeführt werden, um private Investoren anzulocken. Auch wenn das Land nach der Beilegung von Schuldenkonflikten wieder Zugang zum Kapitalmarkt hat, ist es vorteilhaft, die Finanzierung mitzubringen.
Weitere Informationen finden Sie auf www.gtai.de

SWOT-Analyse - Argentinien
Argentinien spielt die Vorteile seiner hochproduktiven Landwirtschaft aus. Ein Klotz am Bein der Wirtschaft ist die hohe Steuer- und Abgabenlast sowie das steigende Staatsdefizit. Präsident Macri betreibt Reformen, seine schwache Position im Kongress erschwert dies aber.
Weitere Informationen finden Sie auf www.gtai.de

Produktmärkte 

Zur Jahresmitte 2017 verzeichnen zehn von zwölf Wirtschaftszweigen Wachstum. Eine Rekordernte des Agrarsektors hat starke Auswirkungen auf die gesamte Wirtschaft. Neben vielen
öffentlichen Bauvorhaben zieht auch die private Bautätigkeit immer stärker an. In der Energiewirtschaft haben die Erneuerbaren Aufwind. Deutsche Unternehmen sind gut positioniert, müssen aber gegen eine starke Konkurrenz aus China kämpfen, die mit attraktiven Finanzierungsangeboten lockt. 
Weitere Informationen finden Sie auf www.gtai.de


Zollfreie Einfuhr von gebrauchten Ausrüstungen für die Förderung von Erdöl und -gas

Argentinien hat die Zollsätze für eine Reihe von Investitionsgütern von 14 auf 2 Prozent gesenkt. Die Liste der von dem Zollnachlass begünstigten Ausrüstungsgüter wurde von 206 auf 230 Zolltarifpositionen erweitert. Zugleich passte das Produktionsministerium die Zollbegünstigungen für die Einfuhr von gebrauchten Ausrüstungen für die Förderung von Erdöl und -gas an. Einige Ausrüstungen können ab sofort komplett zollfrei importiert werden.

Weitere Informationen finden Sie auf www.gtai.de

 

www.htai.de

 

Damit Sie sie sich auf dem internationalen „Parkett“ sicher bewegen und die aktuellen Informationen und Fakten zu Ihrem Zielmarkt zur Verfügung haben, empfehlen wir Ihnen die ausführlichen Marktanalysen, Wirtschaftsdaten und Länderberichte aus nahezu allen Ländern weltweit der Germany Trade & Invest GmbH (GTAI). 

www.htai.de

 

Weitere hilfreiche Informationen stellt Ihnen die Abteilung Wirtschafts- und Regionalforschung der HA Hessen Agentur zur Verfügung. Hier finden Sie Branchen- und Strukturanalysen sowie Studien zu hessischen Außenwirtschaftsaktivitäten in Ländern wie Korea, Russland oder Brasilien.

www.hessen-agentur.de